2022 · 08. April 2022
Es freut mich riesig, dass ich Kaffeeseifen für mani’s coffee & bagels produzieren darf. Seit wir unseren Lebensmittelpunkt nach Thun verlegt haben, ist dies unsere liebste Kaffeebar. Die Idee für mani's eine Seife herzustellen, hat sich vor langer Zeit in meinen Hirnzellen eingenistet. Um eine Kaffeeseife mit Kaffeesatz herzustellen, ist etwas Forschungsarbeit nötig. Wie verändert sich die Farbe der Seife im Vergleich zu frischem Kaffee? Wie viel Kaffeesatz ist nötig, um eine dunkle...
2022 · 09. März 2022
Die Thunersee-Region ist wunderschön und so ist es wenig erstaunlich, dass es ein tolles Magazin mit den Namen ThunerseeLiebi gibt. Für alle, die den Thunersee lieben. Ja, da gehöre ich dazu. Christine Hunkeler vom Weber Verlag hat mich in meinem Produktionsraum besucht. Daraus ist ein toller Artikel mit schönen Bildern entstanden. Herzlichen Dank an Christine und an die ThunerseeeLiebi. Impressum: Weber Verlag, 3645 Gwatt

2022 · 28. Januar 2022
Ei in der Seife? Ja, warum eigentlich nicht. Eier werden f¨ür Gesichtsmasken, Shampoos und Haarkuren eingesetzt. Es wird interessant sein, herauszufinden, was sie in Seifen bewirken. Die Besitzerin eines Hofladens in der Nähe möchte gerne eine Seife verkaufen, mit ihrem selbst angebauten Raps- und Sonnenblumenöl und mit Eiern von ihren Hühnern. Erste Versuche mit Eiern zeigen, dass das Eigelb glücklicherweise keinen Einfluss auf die Farbe der Seife hat. Im besten Fall wäre sie gelb...
2021 · 12. Dezember 2021
Ein grosses Merci an die Bewohner*innen der Stuckimatte, die mich dieses Wochenende in meinem Produktionsraum besucht und bei mir eingekauft haben. Ich habe mich über jeden Besuch sehr gefreut. Ein herzliches Merci auch meinen Freundinnen, Freunden und Familie. Es hat mir riesigen Spass gemacht, diesen kleinen Anlass vorzubereiten und durchzuführen. Danke Nadine für das tolle Präsentationsgestell, es ist herrlich einfach auf- und abzubauen. Und Danke Leonor für Deine Geduld beim Schleifen...

2021 · 23. November 2021
Die letzten Monate waren voll mit Skripte für Kurse aufarbeiten, Kurse durchführen, produzieren, Dokumentationen für Sicherheitsbewertungen zusammenstellen und natürlich experimentieren und produzieren. Eigentlich hätte es jede Woche Anlass für einen Blog-Artikel gegeben und viele Gründe zum Feiern. Ein ganz besonderer ist heute eingetreten: der Sicherheitsbericht für meine erste Körperbutter ist eingetroffen. Zeit, wieder mal einen Korken knallen zu lassen :-).
2021 · 18. Juli 2021
Runde Seifen sehen einfach toll aus. Sie sind ein Hingucker in jedem Badezimmer. Doch das handwerkliche Herstellen ist gar nicht so einfach. Nach mehreren Versuchen ist es mir gelungen, die Form ziemlich rund hinzukriegen. Die Stelle um das Eingiessloch erfordert etwas Nachbessern. Alles in allem ist der Zeitaufwand hoch und mit der Produktion ist es nicht getan. Die kleinen Diwen möchten auch schön verpackt werden. Als Büchlein verpacken geht definitiv nicht ;-). Nach etlichen Versuchen...

2021 · 29. Mai 2021
Beim zweiten Anlauf hat es geklappt und ich habe einen Raum in Steffisburg gefunden, indem ich meine Seifen produzieren kann. Was für ein Glück! Der Raum ist nun eingerichtet und eingeweiht. Letzte Woche wurden hier runde Fichten-Chnorze produziert. Auch wenn es nach wenig aussieht: es gibt viel zu tun. Denn mit dem Raum alleine ist es nicht gemacht, wenn frau legal produzieren will. Da gilt es auch das Lebensmittelgesetz zu beachten, den Betrieb anzumelden, eine Selbstbewertung...
2021 · 18. April 2021
Was gibt es natürlicheres als Pflanzenfarben? Spirulina, Spinat, Hibiskusblüten, Annatto, Sanddorn, Alkanna, Nussbaum und sogar Aktivkohle – alle rein pflanzlich und oft sogar in Bio-Qualität zu haben. Leider bleiben nicht alle Farben im alkalischen Seifenleim erhalten. Viele schöne Blüten und Beeren, wie Kornblume, Lavendel, Borretsch, Malve, Rose, Heidelbeere, Himbeere, Maqui verfärben sich in der Seife braun. Doch mit der Zeit und vielen Versuchen kristallisieren sich einige...

2021 · 19. März 2021
Je länger ich produziere, desto grösser werden die Erwartungen. Meine eigenen an meine Produkte. Seit einiger Zeit tüftle ich an Badesprudelkugeln. Sie sollen nicht nur schön aussehen und himmlisch duften, sondern auch auf dem Wasser schwimmen, lange sprudeln, an den Wannenrändern keine Farbrückstände hinterlassen, selbstverständlich keine unnötigen synthetischen Rohstoffe enthalten und wenn, dann mit Pflanzenfarben gefärbt sein. Ganz schön viel für eine kleine Kugel. Dies alles...
2021 · 17. Februar 2021
Beeren sind die Lieblinge auf meinem Speiseplan. Von der Naturkostbar in Steffisburg habe ich eine ganz besondere erhalten, die Maquibeere (auch chilenische Weinbeere) und es ist spannend zu untersuchen, ob diese Beere für Naturkosmetik verwendet werden kann. In die Seife verarbeiten geht leider nicht, denn in der Lauge verfärbt sie sich von grün zu braun. Auch direkt als Pulver in den Seifenleim einarbeiten zeigt kein schönes Ergebnis. In Wasser ansetzen oder in Öl ausziehen ist ebenfalls...

Mehr anzeigen